Licht.holz.stahl.mechanik

Licht.holz.stahl.mechanik



Die Uhle

Tapetenwechsel in der Uhle – Mit freundlicher Unterstützung von:
Sparkasse Bochum

Das Projekt

Handgemachte Leuchten

Helmar Mueller fertigt Unikate aus Holz und Stahl

Die KulturUhle erstrahlt im neuen Licht: Seit dem 11. Oktober ist Helmar Mueller in die Räumlichkeiten des ehemaligen Traditionslokals Uhle eingezogen, um seine selbst produzierten Leuchten einem breiteren Publikum vorzustellen. Dabei handelt es sich ausschließlich um Unikate, die auf Bestellung und in Handarbeit zusammengebaut werden.

Dabei greift Helmar Mueller immer auf die gleichen Grundmaterialen zurück: Holz und Stahl. Aus den Stahlplatten werden individuelle Motive gefertigt, die dann auf dem Massivholz befestigt werden. Die Leuchten sind mit je einer Beleuchtung der Stahlapplikation und einer umlaufenden Hintergrundbeleuchtung des Holzkörpers ausgestattet. Diese können auch unabhängig voneinander ein- bzw. ausgeschaltet werden. Außerdem gibt es eine Dimmfunktion, um die Helligkeit des Lichts je nach Stimmung, Raumgröße und Situation anpassen zu können.

Als ein besonderes Highlight kann auch das Erscheinungsbild der Leuchte leicht verändert werden. Die in Stahl umgesetzten Motive sind an eine robuste Mechanik angebunden, die es dem Betrachter ermöglicht, die Stahlinlays nach vorne und hinten zu schieben. So kann die Lichtmenge variiert werden.

„Meine Leuchten verstehe ich als Kunstwerk und Alltagsgegenstand. Sie sind der Natur und dem Menschen verbunden, das spiegelt sich in den Materialien und den Motiven wider“, erklärt Helmar Mueller. In der KulturUhle können Besucher einige Motive entdecken, wie z. B. „Couple“, die Silhouette eines Paares, oder „A tribute to rays“, welches einen Rochen darstellt, der aus der rechten unteren Ecke durch das Holz nach links oben schwimmt. Außerdem kann dem Künstler bei der Arbeit über die Schulter geschaut werden.

Die Motive können auch von den Kunden selbst in Form eines Fotos angeliefert werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – von Naturmotiven über die Kaffeetasse bis zu Silhouetten. Diese werden dann von Helmar Mueller in das entsprechende Design umgesetzt.

Auch der Nachhaltigkeitsgedanke spielt bei ihm eine große Rolle. Deswegen greift er beim Holz auf Restposten oder auf heimische Baumarten, die z. B. Windbruch erlitten haben, zurück. Den Stahl bezieht er vor allem aus gut sortieren Alt-Metall-Beständen. „Bei der Auswahl der Hölzer und des Stahls versuche ich stimmige Maserungen/Rostgrade für das jeweilige Design zu finden und arbeite diese mit einem Bio-Holzöl heraus.“

 

LEUCHTOBJEKTE

holz.stahl.mechanik

Helmar Mueller


Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do, Fr 15 bis 19 Uhr

Sa 11 bis 15 Uhr


Der Ort

Die Uhle (Huestr. 24, 44787 Bochum)

Der Zeitraum
11. Oktober bis 10. November 2021

Galerie


Bilder von den Projektphasen

Best Practice STADTIMPULSE

Best Practice Projektpool STADTIMPULSE

Ausgezeichnet

Das Projekt Tapetenwechsel Bochum wurde vom Best Practice Projektpool Stadtimpulse ausgezeichnet. stadt impulse ist der erste bundesweite, zertifizierte Projektpool für Innenstadt, Handel und Städtisches Leben.

Warum Best Practice?

Aufwertung der Innenstadt: Vielfältiges Konzept mit unterschiedlichsten Zwischennutzungen und wechselnden Publikumsangeboten erhöht den Erlebniswert für Besucher*innen Strategische Einbindung: Kernaktivität der Bochum Strategie 2030, welche als gesamtstädtischer Handlungsrahmen zu einer positiven sozialen, wirtschaftlichen, demografischen und ökologischen Entwicklung der Stadt beitragen soll.

Um Ihnen eine optimale Seite bereitzustellen und diese stetig zu optimieren setzen wir Analyse-Software samt Cookies ein. Alle Informationen zu Ihren Rechten und den Diensten finden Sie in der Datenschutzerklärung.